Pressemitteilung 

Soul Striptease-Silke Hauck 

Album Release 23.3.2023

Mit ihrem Album Soul Striptease veröffentlicht Silke Hauck, Sängerin aus Mannheim, am 23.03.2023 ein musikalisches Offenbaren ihrer Selbst.

Die Songs sind eine explosive Mischung aus Soul, Funk und Rock´n Roll und sind eine Abrechnung mit der Corona Krise als auch das Verarbeiten eines großen Schicksalsschlags.

 

Die Sängerin erzählt zum Hintergrund der Songs:

„Ich erzähle euch meine Geschichte. Ich präsentiere mich ohne Angst, vor euch das Gesicht zu verlieren, mit all meinen Fehlern und Makeln. Ich widme all diese Songs ausschließlich meinem verstorbenen Freund Mike.“ Silke Hauck blickt in ihren Songs zurück in die Pandemie und sagt darüber, dass auch diese ihr Gutes hatte. Denn dank der Neustart Hilfe Kultur hat sie im zweiten Lockdown endlich wieder an eigenen Songs arbeiten können. Das hat sie aus Depressionen und Trauer gerettet. Sie bedankt sich ganz herzlich für die Unterstützung und sieht sich wieder einmal bestätigt in ihrem Credo: „Musik ist Liebe und Liebe ist Musik. Ohne Musik würde sich mein Leben wie ein großer Irrtum anfühlen.“

Besonders freut sie sich darüber, dass sie durch das Stipendium tolle Kollegen für die Aufnahmen gewinnen konnte, als auch im renommierten Studio kleine Audiowelt/Markus Born aufnehmen konnte. Dadurch konnten die Songs in ihrer Tiefe und Raffinesse wiedergegeben, die sie sich dafür gewünscht hat.

Musikalische Begleiter waren:

Guitar,Bass,Organ/Rhodes-Jochen Seiterle 

Drums-Patrick Metzger 

Background Vocals-

Eden Noel and Lisa Benjamin 

Blues for Debbie-

Guitar-Sebastian Strodtbeck

I got it from you-

Guitar -Sebastian Strodtbeck

Bass-Marc Fibich,

Organ-Joe Weineck

Background Recording Sessions/ Post Produktions-Stefan Hartmann/Redbox Studio 

Don’t stop believing-Background Recording Session/Post Production-Walter Seyffer

Arranged by Jochen Seiterle.

 

 

 

Biography

Geboren in Zweibrücken, aufgewachsen in Berlin, arbeitet Silke Hauck seit 2002 als professionelle Sängerin, Komponistin und Textdichterin.

 

Als Sängerin absolvierte sie unzählige Live-Auftritt durch ganz Europa (u.a. Germany, Italien, Spanien, Frankreich, Luxemburg, Malta, Schweiz:,,zweimal Montreux Jazz Festival", als auch in St.Petersburg.

Für das von ihr geschriebene, dargebotene und auf sechs CDs veröffentliche Material (2004: mellow blue /

2008:frozen tears / 2009: stay for good / 2011: light and love / 2014: bad weeds grow tall / 20178: running scared) gibt es für sie eine Zeitrechnung vor und nach ihrem ersten englischsprachigen Album "mellow blue" das ihr 2004 von den Medien den Ruf der "deutschen Norah Jones" einbrachte.

Stilsicher phrasiert sich die Mannheimerin durch eine fein austarierte Mischung aus großen Balladen im klassischen Pop-Gewand, feinem Blues & Gospel und einem gehörigen Schuss Jazz. 

 

Neben diesen hochgelobten Alben im Jazz/Pop-Bereich (inkl. 11 Singles, davon vier Nummer 1 in den amazon-Download-Charts) arbeitete sie mit hochrangigen Kollegen wie Xavier Naidoo (Single-Dieser Weg:Nummer 1 in den offiziellen Charts), dem bekannten deutschen Schauspieler Uwe Ochsenknecht(Studio und live für sein Album O-Ton).

 

Ausserdem gastierte sie saisonweise in den Varietees Palazzo (Nürnberg) und Spiegelpalast in Bremen.

Soul Striptease 

  1. Love Faith Hope  3:36
  2. Your Heroes have become mine  4:10
  3. Bye bye  3:36
  4. Soul Striptease  1:30
  5. I am yours  2:54
  6. Shut the Fuck up  3:13
  7. Don’t stop believing  4:22
  8. Magic rhymes  4:27
  9. Blues for Debbie  4:29
  10. I got it from you  3:46                  
  11. Starboy  4:40
  12. Venus and Mars  5:00
  13. How would it feel  4:11

 

Vocals-Silke Hauck 

Guitar,Bass,Organ/Rhodes-Jochen Seiterle 

Drums-Patrick Metzger 

Background Vocals-

Eden Noel and Lisa Benjamin 

Blues for Debbie-

Guitar-Sebastian Strodtbeck

I got it from you-

Guitar -Sebastian Strodtbeck

Bass-Marc Fibich,

Organ-Joe Weineck

Background Recording Sessions/ Post Produktions-Stefan Hartmann/Redbox Studio 

Don’t stop believing-Background Recording Session/Post Production-Walter Seyffer

Mixed and Mastered by Markus Born/kleine Audiowelt 

Arranged by Jochen Seiterle 

Special Thanks to JP Kennedy and 

William Don Flippin

Album Release 23.3.23

 

Born in Zweibrücken,(Berlin,Mannheim)
Silke Hauck has worked since 2002 as a professional singer, composer and songwriter. 
As a singer, she has performed countless live performances throughout Europe(including Germany, Italy, Spain, France, Luxembourg, Malta, Switzerland:"twice Montreux Jazz Festival",as well as in St. Petersburg.
For the material written and presented by her on six CDs (2004: mellow blue / 2008: frozen tears / 2009: stay for good / 2011: light and love / 2014: bad weeds grow tall / 20178: running scared) there are for her a chronology before and after her first English-language album "mellow blue" that earned her 2004 the reputation of the "German Norah Jones" by the media.
Stylistically phrasing the Mannheim woman through a finely balanced mix of great ballads in classic pop garb,fine blues and gospel and a jolt of jazz. 
In addition to these highly acclaimed jazz/pop albums (including 11 singles, including four number 1 in the Amazon download charts), she has worked with high-profile colleagues such as Xavier Naidoo (single This Path':#1on the official charts),the
well-known German actor Uwe Ochsenknecht (studio and live for his album O-Ton). 
She also performed seasonally in the Varietees Palazzo (Nuremberg) and Spiegelpalast in Bremen.